Tenniscamp FoT 2019 im Allgäu

Auch im kommenden Jahr ist es wieder so weit!

FoT veranstaltet ein weiteres Tenniscamp für Jugendliche und unterstützt dieses mit einem maßgeblichen Beitrag.

Wir haben uns dieses Mal viel Mühe mit der Suche nach Alternativen gegeben und über zwei Dutzend Tennisclubs in der Eifel und im Bergischen in der Hoffnung angeschrieben, ein näher gelegenes Ziel zu finden. Leider waren die Rückmeldungen alle negativ.

Darum haben wir uns dem Alt-Bewährten zugewandt und erneut im Tannenhof im schönen Allgäu angefragt. Dort hatten wir mehr Erfolg und so freuen wir uns den interessierten, Tennis begeisterten Jugendlichen ein weiteres Highlight im Sommer 2019 anbieten zu können. Die Details entnehmt Ihr bitte dem Flyer, den wir auch bald über den Newsletter verteilen werden.

Eine formlose Anmeldungen ist ab sofort und bis zum 1. März 2019 bei Coach Torben Theine möglich.

Hier noch einmal in Kürze die wesentlichen Informationen:

  • Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Plätze begrenzt
  • Zugang haben Jugendliche ab Jahrgang 2007
  • Der Eigenanteil beträgt 575 Euro p.P. (ggf. auch mehr bei einer Belegung von weniger als 20 Teilnehmern)
  • Bei Anmeldungen über 20 Teilnehmer obliegt die Auswahl ausschließlich den Trainern!
  • Verbindliche Anmeldung bis 01.03.2019 über die Trainer

Jugend Tennis Camp an der Ostsee 2018

Am Montag 16.7. standen 17 Tennis begeisterte Jugendliche und drei hochmotivierte Trainer um 9 Uhr abfahrbereit auf dem Parkplatz des Rot-Weiß, um nach Schönberg an der Ostsee aufzubrechen. Zum zweiten Mal wurde damit ein Jugend Tenniscamp durch Friends of Tennis (FoT) ausgerichtet und auch diesmal war die Unternehmung ein voller Erfolg für alle Beteiligten. 

Am schönen Ostseestrand

Die sechs Mädchen und elf Jungs mussten sich dem strengen Trainingsplan der drei Coaches, Torben Theine, Nico Gerwald und Finn Fülscher stellen, den diese mit großer Sorgfalt ausgearbeitet hatten. Morgendlicher Strandlauf zur Stählung der Kondition und zwei Tenniseinheiten täglich standen auf dem Programm. Erstmals im Repertoire waren auch Yogaübungen am schönen Ostseestrand. Dazu muss die Bereitschaft der Trainingsteilnehmer vielleicht noch ein wenig vertieft werden, aber in jedem Fall eine lobenswerte Ergänzung!

Dein Herz ist Rot Weiß!

Abgerundet wurde das Programm durch zwei Ausflüge. Einmal machten sich alle auf in einen furiosen Wasserpark und zum Abschluss der Fahrt ging es nach Bad Segeberg zu den Karl May Festspielen. Bereits in unserer Jugend ein absolutes Highlight!

 An dieser Stelle gilt den Trainern ein herzlicher Dank, die ihre Schützlinge sowohl sportlich als auch sozial mit großer Hingabe betreut haben!

Wasserpark
Karl May Festspiele

Nach dem Tannenhof im Allgäu (Sommer 2017) war das diesjährige Camp mit Unterbringung in der nahe zu den Tennisplätzen und dem Strand gelegenen Jugendherberge ein weitere begeisternde Fahrt für unsere Kinder mit sportlichem Schwerpunkt aber auch viel Gemeinschaft und Spaß. Vor diesem Hintergrund hat sich der Vorstand von FoT und die Mitgliederversammlung bereits für ein weiteres Camp im kommenden Jahr ausgesprochen. Vielleicht kehrt man zu Bewährtem zurück, vielleicht sucht man neue Ziele, aber die Planung läuft bereits! Wir werden Euch frühzeitig informieren.

 In jedem Fall wird die erste Ferienwoche in NRW der angestrebte Termin für 2019 und hoffentlich auch weitere Jahre sein. Das macht das Ereignis für die Familien kalkulierbarer und behindert nur in geringem Maße die private Urlaubsplanung.

 Am 6. Oktober wird das diesjährige Cilly Aussem Mixed Turnier durch FoT ausgetragen. Eine Teilnehmerliste hängt bereits im Foyer am schwarzen Brett. Meldeschluss ist der 4. Oktober 18 Uhr. Geplant ist ein solches Turnier auch für den Winter. Also alle, die im Oktober nicht dabei sein können, dürfen sich auf eine Alternative freuen! Die Abstimmung zur Platzreservierung mit den Verantwortlichen läuft in jedem Fall. Für den kommenden Sommer ist dann eine weitere maßgebliche Unterstützung der Meet & Play Runde vorgesehen, denn auch dieses Ereignis findet im nunmehr vierten Jahr hohen Anklang.

Mit herzlichem Gruß,

Wernher Benteler und Tom Schultz